6. Dezember 2007

Mehr Leitungszeit für Schulleitung

Eingabe des BLLV an das Kultusministerium vom 26.10.2007

Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Herrn Siegfried Schneider, MdL
Salvatorstr. 2
80333 München

23.11.07

Mehr Leitungszeit für Schulleitung

Sehr geehrter Herr Staatsminister,
sehr geehrter Herr Schneider,

die Arbeitsbelastung der Schulleiterinnen und Schulleiter stieg in den letzten Jahren bis an die Grenze des Erträglichen. Im Oktober 2006 wurde die enorm gewachsene Aufgabenfülle selbst vom Kultusministerium dem Bayerischen Landtag gegenüber bestätigt.

Die Erfüllung aller Leitungsaufgaben sowie aller pädagogischen, organisatorischen und dienstrechtlichen Aufgaben ist nicht mehr in der zur Verfügung stehenden Zeit und nicht mehr in der von uns und dem Ministerium erwünschten Qualität leistbar.

Derzeit sollen dennoch weitere Aufgaben angeschoben werden wie z.B. die Hauptschul-Initiative, der Ganztagsschul-Betrieb und die Mittagsbetreuung an Grundschulen bis 16 Uhr usw.

Angesichts der Nöte der Schulleiterinnen und Schulleiter fordern der BSV als Verband bayerischer Schulleitungen, der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband BLLV und die Katholische Erzieher-Gemeinschaft Bayern KEG ein deutlich erhöhtes Zeitbudget für Schulleitungen, das umgehend einzuführen ist.

Eine massive Steigerung der Leitungszeit in einem Stufenmodell sowie eine deutliche Entlastung durch Verwaltungsangestellte sind hier dringend nötig und aufgrund der demografischen Entwicklung einfach finanzierbar. Der Verwaltungsaufwand muss durch eine bessere Software verringert werden.

Wir sind gern bereit, Ihnen unser gemeinsam entwickeltes Stufenmodell in einem Gespräch vorzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

Werner Sprick, Landesvorsitzender BSV

Klaus Wenzel, Präsident des BLLV

Jürgen Pache, Landesvorsitzender KEG


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni