17. Dezember 2004

Aufenthalte in Schullandheimen und Jugendherbergen fördern

Lehrerinnen und Lehrer unterstützen

Zu Aufenthalten von Schülerinnen und Schülern in Schullandheimen und Jugendherbergen erklären die unterzeichnenden Organisationen der Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft sowie des Bayerischen Schullandheimwerks und des Landesverbandes Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk:

Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten: hoher pädagogischer Wert

Der Aufenthalt von Schülerinnen und Schülern in Schullandheimen und Jugendherbergen ist unterrichtlich und pädagogisch von hohem Wert. Ein solcher Aufenthalt ist ein hervorragender Beitrag zur Entwicklung sozialer Kompetenzen. Er bietet sich an als besonders effektive Möglichkeit für fächerübergreifendes Arbeiten und ganzheitliches und vernetztes Lernen. Der Aufenthalt in Schullandheimen und Jugendherbergen wirkt sich auf die pädagogische Beziehung zwischen Schüler/innen und Lehrer/innen als auch auf das gesamte Schulleben äußerst positiv aus. Die Erfahrungen, die Schülerinnen und Schüler dabei gewinnen, sind oft bleibende Eindrücke weit über die Schulzeit hinaus.

Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten: hoher Zeitaufwand für Lehrer/innen

Die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Schullandheimaufenthaltes bzw. einer Studienfahrt erfordert von Lehrerinnen und Lehrern einen hohen zusätzlichen Zeitaufwand (ca. 70 bis 80 Zeitstunden). Die pädagogischen Ziele können nur erreicht werden, wenn Lehrerinnen und Lehrer in die Lage versetzt werden, diese zeitaufwändigen Leistungen zu erbringen. Tatsache ist jedoch, dass die Ansprüche an Lehrkräfte insgesamt in einem Ausmaß gestiegen sind, dass viele die Grenze ihrer Belastung erreicht bzw. überschritten haben. Durch die erneute Erhöhung der Unterrichtspflichtzeit fühlen sich viele Lehrerinnen und Lehrer, die solche Aufenthalte auf sich nehmen, aber auch solche, die an den Schulen den Unterrichtsausfall der abwesenden Lehrkräfte ausgleichen müssen, in ihrem pädagogischen Idealismus nicht anerkannt.

Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten: schulische Veranstaltungen

Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten sind weder für Schüler/innen noch für Lehrer/innen touristische Ereignisse. Sie sind schulische Veranstaltungen, die auf die Arbeitszeit der Lehrerinnen und Lehrer angerechnet werden müssen. Die entstehenden Kosten sind den Lehrerinnen und Lehrern in vollem Umfang zu erstatten.

Bei der konkreten Entscheidung über Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten sollen Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen in enger Zusammenarbeit die Prioritäten aller pädagogischer Maßnahmen, die über den Pflichtunterricht hinausgehen, selbst definieren. Nicht alles, was pädagogisch wünschenswert ist, kann unter den jetzigen, erschwerten Bedingungen weiterhin geleistet werden.

Schullandheimaufenthalte und Studienfahrten: Erziehungsarbeit anerkennen

Die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Lehrerinnen und Lehrer bedarf einer größeren gesellschaftlichen Anerkennung und einer politisch überzeugenderen Unterstützung. Auch am Beispiel der Förderung von Schullandheimaufenthalten und Studienfahrten muss deutlich werden, welchen Stellenwert schulische Bildungs- und Erziehungsarbeit künftig einnimmt.

Folgende Organisationen unterstützen diese Petition:

Eltern

  • Bayerischen Elternverband e.V. (BEV)
  • Gemeinsamer Elternbeirat für die Volksschulen in der Landeshauptstadt München (GEB)
  • Landes-Eltern-Verband der Bayerischen Realschulen e.V. (LEV-RS)
  • Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V. (LEV)

Schülerinnen und Schüler

  • Landesschülervertretung - Landesvereinigung der bayerischen Bezirksschülersprecher e.V. (LSV)

Lehrer

  • Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V. (BLLV)
  • Bayerischer Philologenverband e.V. (bpv)
  • Bayerischer Realschullehrerverband e.V. (brlv)
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Landesverband Bayern e.V.
  • Katholische Erziehergemeinschaft in Bayern e.V. (KEG)
  • Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e.V. (VLBS)

Schullandheime und Jugendherbergen

  • Bayerisches Schullandheimwerk (BSHW)
  • Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Bayern (DJH)

Eingabe an den Bayerischen Landtag vom 17.12.2004


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni