15. April 2011

BLLV Petition vom 21.3.2011 zu den Neuerungen an Mittelschulen

Schreiben vom 15.4.2011 an die Abgeordneten des Bayerischen Landtags im Bildungsausschuss

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hat sich am 21. März 2011 mit einer Petition an den Bayerischen Landtag und mit einem Schreiben an Staatsminister Dr. Spaenle gewandt (siehe Anlage). In beiden Fällen ging es uns um die Weiterentwicklung der Mittelschule. Mit Sorge beobachtet der BLLV die Vielzahl der Neuerungen, mit denen die betroffenen Schulen unvorbereitet konfrontiert werden. Die Aufnahmeprüfung in den M-Zweig der Mittelschule ist Gegenstand unserer Petition an den Landtag. In unserem Brief an Staatsminister Dr. Spaenle haben wir unsere kritische Position zur Einführung der Projektprüfung und zu der Reform der vertieften Berufsorientierung dargelegt.

Beide Schreiben haben wir unseren Mitgliedern zur Kenntnis gebracht und sie gebeten, uns von ihren Erfahrungen vor Ort mit Projektprüfungen, Aufnahmeprüfungen in den M-Zweig und der Reform der vertieften Berufsorientierung zu berichten. Die zahlreichen Erfahrungsberichte, die uns daraufhin erreicht haben, bestätigen uns eindrucksvoll in unserer Sichtweise, dass die Situation an den Haupt- und Mittelschulen ausgesprochen problematisch ist.

Aus den Erfahrungsberichten ergibt sich ein alltagsnahes Stimmungsbild. Ich erlaube mir deshalb, Ihnen eine Zusammenfassung der Rückmeldungen zu übermitteln. Als Anlage finden Sie außerdem eine repräsentative und anonymisierte Auswahl von einschlägigen Zitaten aus den E-Mails, die uns erreicht haben.

Sowohl die neuen Regelungen zur Aufnahmeprüfung in den M-Zweig als auch die Neuerung bei der vertieften Berufsorientierung werden einhellig abgelehnt. In beiden Fällen geht aus den Rückmeldungen hervor, dass die Reformen eine klare Verschlechterung bedeuten.

Was die Projektprüfung betrifft, sind die Rückmeldungen nicht ganz so eindeutig. Ein großer Teil der Lehrer hält die Projektprüfung für prinzipiell sinnvoll, kritisiert aber die Umsetzung und die übereilte Einführung. Andere Kollegen äußern darüber hinaus auch grundsätzlichere Bedenken. Sie warnen vor einer Vernachlässigung und Geringschätzung praktischer und handwerklicher Fähigkeiten oder haben den Eindruck, dass ihre Schüler die Anforderungen der Projektprüfung nicht erfüllen können. 

Konkrete Kritikpunkte, die häufig geäußert wurden, sind: 

Projektprüfung:

  • Legt den Unterricht weitgehend lahm, weil zu viele Lehrkräfte damit befasst sind und zu viele Räume für die Prüfung reserviert werden müssen
  • Räumliche und zeitliche Koordination von Fach- und Hauptschullehrern ist schwierig, vor allem in Schulverbünden
  • Aufgabenverteilung zwischen Fach- und Hauptschullehrern ist unklar
  • Nimmt zuviel Zeit für Vorbereitung und Durchführung in Anspruch
  • Enormer Aufwand und Mehrarbeit für Lehrkräfte
  • Benotung: Wie Einzel- und Gruppenleistungen zu gewichten sind, ist unklar
  • Fördert zu wenig den Erwerb praktischer Kenntnisse

Aufnahmeprüfung für M-Zug:

  • Alte Konferenz-Regelung wurde dem einzelnen Schüler gerechter
  • Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten fließen nicht in die Übertrittsentscheidung mit ein
  • Hoher Arbeitsaufwand für die Erstellung der Prüfungsaufgaben und deren Korrektur
  • Verstärkt den Übertrittsdruck, der seitens der Eltern auf die Schüler ausgeübt wird
  • Vertrauensverlust bei Eltern, die bei schulischen Informationsveranstaltungen in kurzen Abständen widersprüchliche Informationen erhalten

Neuregelung der vertieften Berufsorientierung:

  • Schulen haben keinen Einfluss auf die Inhalte und Qualität der Programme
  • Zu teuer, zur Verfügung stehende Mittel reichen nicht aus
  • Widerspricht dem Konzept der „eigenverantwortlichen Schule“

Ich nehme diesen Brief zum Anlass, Sie darum zu bitten, die Forderungen des BLLV, wie Sie in unserer Petition vom 21. März 2011 dargelegt sind, im Bildungsausschuss zu unterstützen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Dateien:
Neuerungen_an_Mittelschulen-LT-15.4.2011.pdf68 K

Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni