31. Juli 2008

Mehr Zeit und Raum für den Kunstunterricht an den bayerischen Schulen

Gemeinsame Petition des BLLV mit dem Fachverband für Kunstpädagogik und der unten aufgeführten Organisationen an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus am 31. Juli 2008

Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden. (Art.131, Bayerische Verfassung)

Im Namen des Fachverbandes für Kunstpädagogik BDK e.V. und aller unterzeichnenden Verbände, Institutionen und Arbeitsgemeinschaften richten wir folgende Forderungen an Sie:

Forderungen

1.   Für den Freistaat Bayern fordern wir Lehrer, Hochschullehrer, Seminarlehrer und alle weiteren Unterzeichnenden einen Kunstunterricht mit zwei Wochenstunden als Doppelstunden obligatorisch in allen Schulen (Grund-, Haupt-, Realschulen, Gymnasium etc.) und in allen Jahrgangsstufen!
Die Stundentafeln sind entsprechend zu gestalten.

2.   Die Schulbauempfehlungen sind an die spezifischen Erfordernisse des Faches Kunst mit dem Bedarf an Werk- und Medienräumen anzupassen.

3.   Kunstunterricht kann nur von qualifizierten, für das Gymnasium im Doppelfach an den Kunstakademien und für Grund-, Haupt- und Realschulen an den Hochschulen ausgebildeten Lehrkräften unterrichtet werden.

 

Begründung 

(1)    Verfassungsauftrag: Die praktische und theoretische Auseinandersetzung mit Kunst ist unverzichtbarer Teil einer ganzheitlichen Bildung, wie dies die bayerische Verfassung (Art. 131) und das BayEUG (Art.1) vorsehen.

(2)   Teilhabe an Kultur: In einer verstärkt visuellen Kultur müssen Kinder und Jugendliche lernen, mit den komplexen Botschaften von Bildern kritisch umgehen zu können. Kunstunterricht lehrt Bildkompetenz: Bilder zu verstehen, Bilder zu kommunizieren, bildliche Darstellungsformen zu beherrschen und Imagination und Kreativität zu entfalten. Die Orientierung am Wissen um die Kunst und ihrer Geschichte als die unverzichtbare Grundlage unserer Kultur beansprucht ebenfalls mehr Platz im Kunstunterricht, wenn die Heranwachsenden befähigt werden sollen, sich als Teil des kulturellen Erbes zu verstehen. Eine Zukunft unserer Kultur gibt es nur, wenn sie von den nächsten Generationen ge- und erlebt werden kann!

(3)    Der Beitrag des Fachs zur schulischen Bildung / Lernen mit allen Sinnen: In Kunst wird nicht nur fachliches Wissen und Können vermittelt, im bildnerischen Forschen werden zudem sinnliche und leibliche Basiserfahrungen ermöglicht, die für jegliches Lernen konstitutiv sind. Neurobiologen kritisieren die unzureichende Förderung der künstlerisch-bildnerischen Entwicklung im deutschen Schulsystem schon seit geraumer Zeit und mahnen dringlich, den Kunstunterricht neu zu bewerten! Überall dort, wo Zeit und Raum für ästhetische Bildung mit modernen Unterrichtsmethoden ist, profitieren auch andere Lernfelder und die Schule als Lernort insgesamt!

(4)    Der Beitrag zur Persönlichkeitsbildung: Kinder und Jugendliche brauchen für die gelingende Entwicklung ihrer Persönlichkeit ausreichend Raum und Zeit  für Spiel und Experiment, für Forschen und Gestalten, für  Selbstausdruck und Reflexion. Die Erfahrung von sinnlich ästhetischem Genuss, von Freude und Glück, die im Kunstunterricht bei der Auseinandersetzung mit dem „Natur- und dem Kunstschönen“ möglich wird, bereichert die Lebensgestaltung. Ästhetisches Verständnis und künstlerische Erfahrung sind hochkomplexe Bildungsprozesse; sie bilden sich durch Anschauung, Selbsttätigkeit, angeleitete Selbstbildungsprozesse in ästhetischer Praxis und ihrer Reflexion. Deshalb brauchen ästhetische Erkundungen in einem ernstzunehmenden, praktisch-künstlerisch orientierten Unterricht mit einem qualitativ verantwortbaren Anspruch und öffentlich präsentierbaren Ergebnissen künstlerischer Praxis ausreichend Zeit!

 

Barbara Lutz-Sterzenbach
Fachverband für Kunstpädagogik in Bayern, Vorsitzende

_________________________

Gemeinsame Petition des BLLV mit dem Fachverband für Kunstpädagogik und der unten aufgeführten Organisationen an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus am 31. Juli 2008

Arbeitskreis der Seminarlehrer „Kunst am Gymnasium“
Arbeitskreis der Bayerischen Dozenten Kunstpädagogik
Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband, BLLV
Bündnis zur Erneuerung der Demokratie München, BED
Fachgruppe Kunst im Bayerischen Philologenverband, bpv
Fachverband für Kunstpädagogik in Bayern,  BDK e.V.
KunstRat Bayern
Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den Bayerischen Schulen
Landesarbeitsgemeinschaft Neue Medien
Professoren und Assistenten im Studiengang Kunstpädagogik an den Akademien der Bildenden Künste in Nürnberg und München 


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni