20. März 2001

Ausbildung von Lehramtsanwärter/innen im Fach Englisch

Änderungen der Lehramtsprüfungsordnungen (LPO) I und II

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) bittet um eine Änderung der Ausbildung von Lehramtsanwärter/innen im Fach Englisch durch Änderung der Lehramtsprüfungsordnungen (LPO) I und II.

Nur an den Universitäten Augsburg und Bamberg ist es jetzt schon möglich, die Ausbildung im Fach Englisch wahlweise für die Grund- oder die Hauptschule zu absolvieren. An den anderen Universitäten Bayerns werden lediglich vereinzelt Seminare und Vorlesungen für die Grundschule angeboten. Die Prüfungsthemen allerdings werden für alle Kandidaten jedoch nur aus dem Bereich der Hauptschule gestellt. Der BLLV fordert dies dahingehend zu ändern, dass Studierende für das Lehramt Grundschule an jeder Universität auch im Fach Englisch für die Grundschule geprüft werden können.

Analog dazu muss spätestens ab dem Schuljahr 2003/04, wenn der neue Grundschullehrplan für die 3. Jahrgangsstufe in Kraft tritt, eine Änderung der LPO II erfolgen. Alle Lehramtsanwärter/innen mit dem Studien- oder Didaktikfach Englisch müssen dann entsprechend ihrer Schulart den Seminaren zugewiesen werden.

Nach der bisherigen LPO II müssen Bewerber um das Lehramt an Grundschulen ihre zweite Lehramtsprüfung in Englisch in der Hauptschule absolvieren. Bis eine entsprechende Änderung der LPO II erfolgt ist, sollte es allen Lehramtsanwärter/innen für die Grundschule bei der zweiten Lehramtsprüfung in Englisch freigestellt sein, sich entsprechend ihres vorangegangenen Studiums für die Haupt- oder Grundschule entscheiden zu können.

Eingabe des BLLV an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni