13. März 2001

Bundesbesoldungsstrukturgesetz

Antrag des Freistaates Bayern zum Bundesbesoldungsstrukturgesetz

Mit großer Genugtuung hat der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) die Initiative der Bayerischen Staatsregierung im Zuge der Novellierung des Besoldungsstrukturgesetzes, ein funktionsloses Beförderungsamt an Grund-, Haupt- sowie Realschulen aufzunehmen, zur Kenntnis genommen.

Wenngleich der Bundesrat in seiner 760. Sitzung am 9. März 2001 den Antrag des Freistaates Bayern abgelehnt hat, bringt die Bayerische Staatsregierung darin überzeugend zum Ausdruck, dass eine strukturelle Unterscheidung zwischen den Lehrämtern des gehobenen und höheren Dienstes nicht mehr länger vertretbar ist. Das Fehlen jeglicher Beförderungsperspektive für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen ist in hohem Maße demotivierend und wird weder der Bedeutung noch der Verantwortung dieser Lehrämter gerecht.

Dass der BLLV Sie in dieser Frage als Verbündeten weiß, bestärkt ihn, über seinen Bundesverband, den Verband Bildung und Erziehung (VBE), weiterhin wirksam zu sein, um die übrigen Landesregierungen von der Dringlichkeit des Anliegens zu überzeugen.

aus einem Schreiben von Albin Dannhäuser an den Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Edmund Stoiber


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni