5. August 2003

Übergang Schule – Beruf

"Wir brauchen eine neue Lernkultur"

Der Übergang von Schulabsolventinnen und -absolventen in die Arbeits- und Berufswelt ist eine permanente Herausforderung. Die jährlich wieder aufflammenden Diskussionen um die Vermittlung von Ausbildungsplätzen ist dafür nur ein Beleg.

Schulen müssen aus Sicht des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) ihrerseits möglichst optimal auf diesen Übergang vorbereiten. Schülerinnen und Schülern muss das "Handwerkszeug" mitgegeben werden, damit dieser Übergang möglichst reibungslos und erfolgreich verläuft.

Der BLLV-Landesvorstand hat vor diesem Hintergrund einen Beschluss gefasst: "Wir brauchen eine neue Lernkultur – Förderung von Handlungs- und Sozialkompetenzen zur Verbesserung des Übergangs Schule – Beruf". Am Beispiel der Handlungs- und Sozialkompetenzen, die für diesen Übergang wesentlich sind, haben wir exemplarisch Forderungen an die Schulpolitik, die Schulen und die schulpolitischen Rahmenbedingungen aufgeführt.

Namens des Landesvorstands gebe ich Ihnen anbei den Beschluss (PDF-Format) zur Kenntnis. Ich verbinde damit die Hoffnung, dass Sie und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus insgesamt unsere Überlegungen wohlwollend prüfen und unsere berechtigten Forderungen aufgreifen und umsetzen. Selbstverständlich stehen wir für weiterführende Gespräche gerne zur Verfügung.

aus einem Schreiben des BLLV-Präsidenten, Dr. h.c. Albin Dannhäuser, an die Bayerische Staatsministerin für Unterricht und Kultus, Monika Hohlmeier, vom 05.08.2003


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni