27. März 2017

Belastungen am Arbeitsplatz für Fachlehrerinnen und Fachlehrer reduzieren

Petition des BLLV an den Bayerischen Landtag am 27.3.2017


Nachfolgende Petition zur Reduktion der Belastungen von Fachlehrerinnen und Fachlehrern richte ich im Namen des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) an Sie.

 

Bitte leiten Sie die Petition an den zuständigen Fachausschuss weiter und informieren mich über den geplanten Termin der Behandlung dieser Petition im Fachausschuss. Teilen Sie mir bitte auch die Namen der Berichterstatter/innen vorab mit. Für eventuelle Rückfragen oder ergänzende Gespräche stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Petition

 

Belastungen am Arbeitsplatz für Fachlehrerinnen und Fachlehrer reduzieren

Der BLLV fordert den Bayerischen Landtag auf, folgende Maßnahmen zu beschließen, um die Belastungen am Arbeitsplatz für Fachlehrerinnen und Fachlehrer zu reduzieren:

  1. Das Regelstundenmaß der Fachlehrerinnen und Fachlehrer soll um zwei Wochenstunden gesenkt werden.

  2. Im praktischen Fachunterricht soll eine Gruppenhöchstgrenze von 12 Schülerinnen und Schülern gelten. Schüler mit Migrationshintergrund und/oder Inklusionsbedarf reduzieren diese Gruppenstärke.

  3. Beim Einsatz von Fachlehrerinnen und Fachlehrern an mehreren Schulstandorten soll pro weiterem Standort verbindlich eine Anrechnungsstunde gewährt werden.

  4. Fachlehrerinnen und Fachlehrer mit erhöhten Belastungen durch erweiterte und besondere Aufgaben sollen dafür eine Leistungszulage bzw. Leistungsprämie erhalten.

Diese Forderungen basieren auf dem Ergebnis einer Umfrage unter Fachlehrerinnen und Fachlehrern die vom Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) im Herbst 2016 durchgeführt wurde.

 

 

Petition Belastungen am Arbeitsplatz für Fachlehrerinnen und Fachlehrer reduzieren

Stellungnahme des Kultusministeriums am 23.5.2017

Fachlehrer-Befragung Arbeitsbedingungen und Belastungen am Arbeitsplatz

 

_____________________

 

 

Der Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags hat die Petition des BLLV am  22.6.17 beraten und mit den Stimmen der CSU-Mehrheit abgelehnt („erledigt“ nach § 80,4 der GO des Landtags). SPD und Bündnis 90/Die Grünen Stimmten für die Petition („Berücksichtigung“). Die Fraktion der Freien Wähler war zum Zeitpunkt der Abstimmung nicht anwesend.


 

 


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni