11. November 2004

Fortbildungsmaßnahme für die neu in den Volksschuldienst zu übernehmenden landwirtschaftlichen Fachlehrerinnen

Der BLLV begrüßt den Fortbildungsplan für die o. g. Gruppe landwirtschaftlicher Fachlehrerinnen und bedankt sich, dass seine Vorschläge angemessen aufgegriffen wurden.

Wir teilen Ihre Meinung, dass die Ernährungsberaterinnen sehr um ihre Eingliederung bemüht sind. Einige haben sich schon mit unserer Fachgruppe Fachlehrer Handarbeit/Hauswirtschaft in Verbindung gesetzt und nehmen an den angebotenen BLLV-Fortbildungen teil. Die Ernährungsberaterinnen bestätigen selbst, dass ein hoher Fortbildungsbedarf besteht. Im Fach Werken/Textiles Gestalten - einem Fach in dem profilbildenden Lernfeld Arbeit/Wirtschaft/Technik - sind leider kaum die erforderlichen Fachkenntnisse vorhanden. Auch im hauswirtschaftlich-sozialen Bereich fehlen didaktische und methodische Grundlagen.

Die von Ihnen vorgeschlagenen einwöchigen Fortbildungen in Dillingen sind dringend notwendig, um die Ernährungsberaterinnen von Grund auf intensiv und kontinuierlich auf ihre neuen Aufgaben vorzubereiten. Darüber hinaus sind aus unserer Sicht eigens konzipierte Fortbildungen notwendig.

Der Vorschlag, die Ernährungsberaterinnen in den Kurs "Textiles Gestalten und Performance" vorrangig aufzunehmen, wurde von der Referentin in Dillingen allerdings kritisch gesehen, da hierfür sehr hohe Eingangsvoraussetzungen notwendig wären und man dem Bedarf der Fortzubildenden nicht gerecht werden würde.

Die Regierung von Oberbayern hat nun in Absprache mit Ihrem Haus die Konzeption dieser Woche in München übernommen und wird dazu die 7 Ernährungsberaterinnen aus Oberbayern und die 2 Ernährungsberaterinnen aus den anderen Regierungsbezirken einladen.

Der BLLV bittet darum, dass die Akademie in Dillingen, wie von der Regierung von Oberbayern bereits vorgeschlagen, zusätzlich zu der einwöchigen Einführungsveranstaltung (WTG) der Regierung im Januar 2005 zwei weitere jeweils einwöchige und speziell für diesen Teilnehmerkreis konzipierte Fortbildungen für WTG und HsB anbietet. Bei Nachfragen kann sich die Akademie gerne an die Regierung von Oberbayern wenden.
Selbstverständlich steht unsere Fachgruppe Fachlehrer Handarbeit/Hauswirtschaft im BLLV für Rückfragen und konzeptionelle Vorschläge zur Verfügung.

Für Ihr Entgegenkommen danke ich Ihnen.

aus einem Schreiben des BLLV-Präsidenten, Dr. h.c. Albin Dannhäuser, an Dr. Helmut Wittmann, Ministerialdirigent im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, vom 11.11.2004


Suche

Im Blickpunkt

Reformkonzept

Kinderhaus Casadeni